Goldener Rhododendron
DaS BaBY

Dieser Brief ist echt heftig!

Wenn ihr das nicht kennt lest es euch durch und euch bleibt der Atem Stehen....

Brief von einem Baby aus dem Himmel !


Liebe Mami,

jetzt bin ich im Himmel und sitze auf Jesu Schoß. Er liebt mich und ist mir ganz nah. Ich wäre so gerne Dein kleines Mädchen gewesen und verstehe eigentlich nicht so richtig, was passiert ist.

Ich war so aufgeregt, als ich feststellte, dass ich zu existieren begann. Ich befand mich in einem dunkeln, aber wohligen Raum. Ich merkte, dass ich Finger und Zehen hatte. Ich war schon ziemlich weit entwickelt, wenn auch noch nicht bereit, meine Umgebung zu verlassen. Die meiste Zeit verbrachte ich damit, nachzudenken und zu schlafen. Schon zu Anfang an fühlte ich mich ganz tief mit Dir verbunden..

Manchmal hörte ich Dich weinen und habe mit Dir geweint. Manchmal hast Du geschrieen oder sehr laut gesprochen und dann geweint. Und ich hörte, wie Papa zurückschrie. Ich war traurig und hoffte, es würde Dir bald besser gehen. Ich habe mich gefragt, warum Du wohl soviel weinen musstest. einmal hast du den ganzen Tag geweint. Es tat mir in der Seele weh. Ich konnte mir nicht vorstellen, was Dich so unglücklich machte.

An genau diesem Tag passierte etwas ganz schreckliches. Ein gemeines Monster kam in diesen warmen, bequemen Ort, an dem ich mich befand. Ich hatte schreckliche Angst und begann zu schreien, aber es kam kein Laut über meine Lippen. Das Monster kam immer näher und näher und ich schrie immer wieder: Mami, Mami, hilf mir bitte, hilf mir!

Entsetzliche Angst war alles, was ich fühlte. Ich schrie und schrie bis ich nicht mehr konnte. Dann riss das Monster mir den Arm aus. Es tat so weh, ein unbeschreiblicher Schmerz. Und es hörte gar nicht auf. Oh wie ich bettelte, es möge aufhören! Voller Entsetzen schrie ich, als das unerbittliche Monster mir ein Bein ausriss.

Trotz unsäglicher Schmerzen wusste ich, dass ich im Sterben lag. Ich wusste, dass ich nie Dein Gesicht sehen oder von Dir hören würde, wie sehr Du mich liebst. Ich wollte alle Deine Tränen versiegen lassen und hatte so viele Pläne, Dich glücklich zu machen- nun konnte ich das nicht mehr, meine Träume wurden zerschlagen
Obwohl ich schreckliche Schmerzen und Angst hatte, spürte ich vor allem mein Herz brechen. Mehr als alles andere wollte ich Deine Tochter sein.

Doch nun war es vergebens, denn ich starb einen qualvollen Tod. Ich konnte nur ahnen, was für schlimme Dinge sie Dir angetan hatten. Bevor ich ging, wollte ich Dir sagen, dass ich Dich liebe, aber ich kannte die Worte nicht, die Du verstehen konntest. Und bald darauf hatte ich auch nicht mehr den Atem , um sie auszusprechen,. Ich war tot. Ich fühlte, wie ich in die Höhe stieg. Ich wurde von einem riesigen Engel zu einem großen, wunderschönen Ort hinaufgetragen. Ich weinte noch immer, aber der körperliche Schmerz war verschwunden. Der Engel brachte mich zu Jesus und setzte mich auf seinen Schoß. Jesus sagte mir, dass er mich liebt und dass Gott mein Vater ist.

Da war ich glücklich. Ich frage ihn, was denn dieses Ding war, das mich getötet hatte. Er antwortete: Abtreibung. Es tut mir so leid, mein Kind, denn ich weiß, wie sich das anfühlt. Ich weiß nicht was Abtreibung ist; vermutlich ist das der Name des Monsters.

Ich schreibe, um Dir zu sagen, dass ich Dich liebe und wie gerne ich Dein kleines Mädchen gewesen wäre. Ich habe mit aller Kraft versucht, zu leben. Ich wollte leben. Den Willen hatte ich, aber ich konnte nicht, das Monster war zu stark. Es war unmöglich zu leben. Ich wollte nur, dass Du weißt, dass ich es versucht habe, bei Dir zu bleiben. Ich wollte nicht sterben. Also, Mami, bitte hüte Dich vor diesem Monster Abtreibung. Mami, ich liebe Dich und will auf keinen Fall, dass Du dieselben Schmerzen durchmachen musst, wie ich.

bitte pass auf Dich auf !

In Liebe,Dein Baby

♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥



Ein Mädchen war mit ihrem Freund schon über 2 Jahre zusammen
Samstag Abend hatten beide einen heftigen Streit...
Er wollte in die Disko fahren,wollte aber dass sie zu Hause bleibt
SIE wollte nicht dass er hinfährt.
Er rief sie an und sie schrien sich an am telefon...
Zum Schluss verfluchte sie ihn...
Sie sagte:
GEH DOCH,WAS JUCKT MICH DAS...ICH HOFFE AUCH DAS DU NIE WIEDER KOMMST.....!!!
Darauf am Tag kam sein FREUND zu IHR und sagte:ES TUT MIR LEID
SIE verstand IHN nicht und fragte was los ist,
ER nahm sie mit zu einer Brücke.
SIE war abgesperrt.
SIE befürchtete schlimmes und IHR Herz fing an schneller zu schlagen,
bis er SIE zum Rand der Brücke brachte wo ein Blatt Papier lag.
Auf diesem Blatt stand:
ICH LIEBE DICH SO SEHR,DASS ICH DIR JEDEN WUNSCH ERFÜLLEN WÜRDE.
Es war dein Wunsch und er sei dir erfüllt.ER sprang runter und starb,seit dem war SIE nie mehr glücklich und brachte sich 1 Jahr später um.......

♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥

Wir kannten uns seit 3 Monaten,
als wir zusammen waren...
Durch einen Streit verstanden
wir uns noch besser!!
Als ich sagte ich sei krank,
weintest du um mich...
Als ich ins Flugzeug stieg um
in Amerika eine Operation
durchzuführen, sagtest du mir
nicht auf Wiedersehen ..!!!
Ich hatte Glück und bekam ein Spenderherz..
Als ich wiederkam,

Fand ich dich nicht...
Man wollte mir nicht

sagen wo du bist.
Als ich meine Mutter

Fragte, sagte sie
mir mit Tränen in den Augen:
Hat man dir nicht

gesagt, wer dir das
Herz gespendet hat...?

Wer das hier nicht traurig findet der weiss nicht was Liebe ist

♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥

Geschichte ohne Happy End

Er hat sie in seinen Armen gehalten, ihr zärtlich ins Ohr geflüstert „Ich Liebe Dich, ihr seine ewige Liebe geschworen. Sie hielt ihn ganz fest, drückte seinen warmen Körper näher an sich, auch sie schwor ihm, ihre ewige Liebe. Zärtlich hat er sie geküsst, gestreichelt und verführt, sie konnte sich nicht mehr beherrschen, ließ sich fallen, ließ es geschehen. Sie war noch jung als sie es dann erfuhr, doch sie glaubte, mit ihm alles zu schaffen und erinnerte sich an seine Worte als es geschah. Als er davon erfuhr, ließ er sie alleine ohne nachgedacht zu haben. Er sah keine Zukunft mehr, so ließ er sie durch seine Schmerzen alleine. Jede Nacht weinte sie sich in den Schlaf, flüstert seinen Namen vor sich hin. Er, der wichtigste Mensch in ihrem Leben, Alles was sie hatte, er ließ sie einfach alleine. Er hatte doch geschworen, immer bei ihr zu sein... Wie solle sie in ihrem Alter ein Kind Großziehen?! Was sagt sie bloß ihren Eltern…Woher das Geld für eine Abtreibung?! Es waren tausende von Fragen...Sie hatte versucht ihn zu erreichen, doch er meldete sich nicht. Er ließ sie in ihren Ängsten und Schmerzen alleine, und sie erstickte beinahe daran. Sie begann sich selber zu verletzen, es waren stumme Hilfeschreie die sie noch am Leben hielten, doch keiner bemerkte sie. Schon bald reichte es ihr nicht mehr, ohne ihn wollte und konnte sie nicht mehr leben. Es war eine kalte Novembernacht als sie es tat. Als sie sich mit ihren ganzen Schmerzen von einer Brücke stürzte und dabei seinen Namen schrie. Es war zu spät, als man sie am nächsten Morgen noch halb lebend fand. Es war zu spät, als er dann kurz darauf neben ihr stand, ihre Hand hielt und unter Tränen flüsterte „Ich Liebe Dich Es war zu spät, als er sie anflehte nicht zu gehen, als er ihr wieder schwörte bei ihr zu sein, egal was geschieht. Es war zu spät, als sie ein letztes Mal ihre Augen öffnete und ihm sagte dass sie ihn Liebt!!

Es war zu spät...!!!

♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥



TrAuRiGe GeScHiChTe Ein Mädchen und ein Junge dachten sich mal bei dem schönen Wetter mit dem Motorrad zu fahren.

Jedoch hatten sie nur einen Helm dabei, doch es war ihnen egal und sie fuhren los. Sie genossen es den

sanften Wind auf der Haut zu spüren und einfach diesen gemeinsamen Moment zu genießen. Nach einiger Zeit

fiel dem Mädchen auf, dass der Junge immer schneller fuhr...

Sie schaute auf den Tacho und sah, dass es mittlerweile schon 180 km/h waren. Deshalb bat sie den Jungen langsamer zu fahren, weil sie Angst hatte.

Der Junge sagte *Umarme mich und sage, dass du mich liebst!*

Das Mädchen antwortete *Ich liebe dich über alles, mein Schatz, aber fahre jetzt bitte langsamer...*

Der Junge sagte darauf nur *Nimm erstmal meinen Helm und setze ihn bitte auf, bitte!*

Einen Tag später steht in der Zeitung:

UNFALL

Zwei Jugendliche fuhren mit 180km/h auf ein Haus zu. Nur einer überlebte.

ERKLÄRUNG

Nur das Mädchen hat überlebt. Dem Junge wurde beim Fahren bewusst, dass die Bremsen nicht mehr

funktionierten, dass das Gaspedal hängen geblieben ist und sie nicht mehr langsamer fahren können.

Deswegen hat der Junge dem Mädchen seinen Helm gegeben und gesagt sie soll ihn umarmen und

I LOVE YOU SAGEN!!!

♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥



Er schaute sich ihr Bild an...

das war das letzte was von ihr übrig geblieben war...

er erinnerte sich noch sehr genau daran wie alles passiert war...

und jedes mal hasste er sich mehr wenn er dran dachte weil es seine schuld war...

es hatte alles damit angefangen das sie sich draus nur ein Spaß machen wollten...

Er ging zu seiner Freundin mit einer sehr traurigen Gesicht...


Ich heirate ...hatte er gesagt...
du heiratest?...hatte sie mit tränen in den Augen geflüstert...
Ja...meine Eltern haben mir eine Braut gefunden und sie muss ich heiraten wie es meine Eltern sagen..
warum morgen?...warum sie?...ich ..ich liebe dich doch so sehr.... sie weinte...
er hielt ihre Hand...umarmte sie das allerletzte mal..das wusste er noch nicht...


Tu mir ein Gefallen und komm morgen ich bitte dich das ist meine letzte bitte an dich..
meine zeit mit dir war so schön das ich morgen diese feier nicht ohne dich will...


Sie konnte es nicht glauben immer noch nicht..sie überlegte und überlegte
sie wollte nicht gehen das würde ihr herz mehr brechen sie konnte nicht...


Versprich mir das du kommst ich bitte dich.......
sie wusste das es ihr letztes versprechen sein würde und wollte nicht sein herz brechen
weil sie ihn liebte...ICH verspreche es....mein geliebter....

Sie ging davon...ohne zu wissen das es alles nur ein Spaß von seinem geliebten war...
denn in Wirklichkeit wollte er um ihre hand anhalten er wusste das sie zwar sauer auf ihn werden würde
aber zu dieser Idee hatte er sich von seinen freunden überreden lassen...
Sie hatten alles arrangiert.. Ein Saal wo nur ihre freunde eingeladen waren um ihre Hochzeit bekannt zu geben
Er hatte ihr Kleid dabei das schönste Hochzeitskleid das er je gesehen hatte und das ihr wundervoll gepasst hätte.
er hatte die ehe ringe dabei....

Am nächsten Tag wartete er die ganze zeit auf ihre Anwesenheit..


17 Uhr...Sie ist noch nicht da...
18 Uhr...Sie kam nicht...

und so ging es bis 22 Uhr
alle warteten ungeduldigt auf seine geliebte.
SIE MUSS KOMMEN hat er gesagt
SIE HATS MIR VERSPROCHEN!!
doch sie kam nicht..

Er fuhr zu ihr nach Hause...
er sah schuhe gestappelt vor ihrer haustür..
er rannte rein und sah sie da liegen..
blass....blasss ihr hals ganz mors...
sie war tot..
sie hatte sich aufgehängt wegen IHN!
Sie liebte nur ihn!

2 Tage später war die Beerdigung..
er erschien als alle weg waren er konnte es nicht wagen
er hatte in seiner hand eine rose und eine tüte..

Er weinte...
ICH HAB NUR DICH GELIEBT
DU HAST MIR VERSPROCHEN ZU KOMMEN
ICH WOLLTE DICH HEIRATEN!
und ich wollte dich damit überraschen......

er warf das Hochzeitskleid aus der tüte auf ihr Grab..
er weinte wie noch nie...
Es ist meine schuld das du gestorben bist dafür werde ich mir nie verzeihen...
verzeih mir mein schatz...

♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥

Eines Tages...

Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt

Eines Tages bat eine Lehrerin ihre Schüler, die Namen aller anderen Schüler in der Klasse auf ein Blatt Papier zu schreiben und ein wenig Platz neben den Namen zu lassen.

Dann sagte sie zu den Schülern, Sie sollten überlegen, was das Netteste ist, das sie über jeden ihrer Klassenkameraden sagen können und das sollten sie neben die Namen schreiben.

Es dauerte die ganze Stunde, bis jeder fertig war und bevor sie den Klassenraum verließen, gaben sie ihre Blätter der Lehrerin.

Am Wochenende schrieb die Lehrerin jeden Schülernamen auf ein Blatt Papier und daneben die Liste der netten Bemerkungen, die ihre Mitschüler über den einzelnen aufgeschrieben hatten.

Am Montag gab sie jedem Schüler seine oder ihre Liste. Schon nach kurzer Zeit lächelten alle. Wirklich?, hörte man flüstern. Ich wusste gar nicht, dass ich irgendjemandem was bedeute! und Ich wusste nicht, dass mich andere so mögen, waren die Kommentare.

Niemand erwähnte danach die Listen wieder. Die Lehrerin wusste nicht, ob die Schüler sie untereinander oder mit ihren Eltern diskutiert hatten, aber das machte nichts aus. Die Übung hatte ihren Zweck erfüllt. Die Schüler waren glücklich mit sich und mit den anderen.

Einige Jahre später war einer der Schüler in Vietnam gefallen und die Lehrerin ging zum Begräbnis dieses Schülers. Die Kirche war überfüllt mit vielen Freunden. Einer nach dem anderen, der den jungen Mann geliebt oder gekannt hatte, ging am Sarg vorbei und erwies ihm die letzte Ehre.

Die Lehrerin ging als letzte und betete vor dem Sarg. Als sie dort stand, sagte einer der Soldaten, die den Sarg trugen, zu ihr: Waren Sie Marks Mathe Lehrerin? Sie nickte: Ja. Dann sagte er: Mark hat sehr oft von Ihnen gesprochen. Nach dem Begräbnis waren die meisten von Marks früheren Schulfreunden versammelt. Marks Eltern waren auch da und sie warteten offenbar sehnsüchtig darauf, mit der Lehrerin zu sprechen. Wir wollen Ihnen etwas zeigen, sagte der Vater und zog eine Geldbörse aus seiner Tasche. Das wurde gefunden, als Mark gefallen ist. Wir dachten, Sie würden es erkennen. Aus der Geldbörse zog er ein stark abgenutztes Blatt, das gefaltet und auseinandergefaltet worden war. Die Lehrerin wusste ohne hinzusehen, dass dies eines der Blätter war, auf denen die netten Dinge standen, die seine Klassenkameraden über Mark geschrieben hatten. Wir möchten Ihnen so sehr dafür danken, dass Sie das gemacht haben, sagte Marks Mutter. Wie Sie sehen können, hat Mark das sehr geschätzt.

Alle früheren Schüler versammelten sich um die Lehrerin. Charlie lächelte ein bisschen und sagte: Ich habe meine Liste auch noch. Sie ist in der obersten Lade in meinem Schreibtisch.

Chucks Frau sagte: Chuck bat mich, die Liste in unser Hochzeitsalbum zu kleben.

Ich habe meine auch noch, sagte Marilyn. Sie ist in meinem Tagebuch.

Dann griff Vicki, eine andere Mitschülerin, in ihren Taschenkalender und zeigte ihre abgegriffene und ausgefranste Liste den anderen. Ich trage sie immer bei mir, sagte Vicki und meinte dann: Ich glaube, wir haben alle die Listen aufbewahrt.

Die Lehrerin war so gerührt, dass sie sich setzen musste und weinte. Sie weinte um Mark und für alle seine Freunde, die ihn nie mehr sehen würden.

Im Zusammenleben mit unseren Mitmenschen vergessen wir oft, dass jedes Leben eines Tages endet und dass wir nicht wissen, wann dieser Tag sein
wird. Deshalb sollte man den Menschen, die man liebt und um die man sich sorgt, sagen, dass sie etwas Besonderes und Wichtiges sind. Sag es ihnen, bevor es zu spät ist. Du kannst dies auch tun, indem Du diese Nachricht weiterleitest. Wenn Du dies nicht tust, wirst Du wieder einmal eine wunderbare Gelegenheit verpasst haben, etwas Nettes und Schönes zu tun.

Wenn Du diese Mail bekommen hast, dann deshalb, weil sich jemand um Dich sorgt und es bedeutet, dass es zumindest einen Menschen gibt, dem Du etwas bedeutest. Wenn Du zu beschäftigt bist, die paar Minuten zu opfern um diese Nachricht weiter zu leiten, ist dies vielleicht das erste Mal, dass Du nichts getan hast, um einem Mitmenschen eine Freude zu machen?

Denk daran, Du erntest, was Du säst. Was man in das Leben der anderen einbringt, kommt auch ins eigene Leben zurück. Dieser Tag soll ein gesegneter Tag sein und genau so etwas Besonderes wie Du es bist. Frag nicht, spiel einfach mit! Schicke es an ?? Leute, a u c h an die Person, die es dir geschickt hat.

Du wirst sehen was geschieht, ist lustig. Bitte schicke es weiter und unterbrich es nicht..


♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥

Welcome to the Aids-Club Bitch~~


Ein Mädchen freute sich schon auf ihren Sommerurlaub in Spanien. Dort angekommen genoss sie eine tolle Zeit, sie lernte sogar einen netten Jungen kennen, mit dem sie auch gleich zusammen kam, da es anscheinend Liebe auf den ersten Blick war.

Eines Abends lagen die beiden am Strand und küssten sich leidenschaftlich! Doch es sollte nicht nur beim Küssen bleiben! Der Typ wollte unbedingt mit ihr schlafen. Nach langem Hin und Her war sie auch damit einverstanden und zog ein Kondom aus der Tasche.

Doch der Junge weigerte sich dies zu benutzen, so verbrachten sie eine wunderbare Liebesnacht am Strand, jedoch ohne Verhütungsmittel! Am nächsten Tag war es dann soweit, das Mädchen musste ihre Ferienliebe verlassen. Sie küssten sich noch innig und sie verabschiedete sich von ihm. Kurz vor Abfahrt flüsterte der Junge dem Mädchen noch ins Ohr wie verliebt er sei und wie schön diese Liebesnacht war.

Dann gab er ihr noch ein Päckchen, auf dem stand >Erst im Flugzeug öffnen!< Sie fiel ihm in die Arme und wollte nicht mehr loslassen, doch wie es das Schicksal wollte, fuhr sie mit ihren Eltern gemeinsam ohne ihren Lover zum Flughafen. Sie war mächtig gespannt was nun in dem Päckchen sei und konnte den Abflug gar nicht mehr erwarten.

Sie malte sich die wunderschönsten Dinge aus. Und als es dann soweit war und sie das schöne Geschenkpapier aufriss, das Päckchen öffnete, wusste sie nicht mehr wasd sie machen sollte! Darin lag eine grauenhafte tote Ratte und ein kleiner Zettel auf dem stand:


WELCOME TO THE AIDS-CLUB BITCH!!!


♥» ▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «•*•»▬▬▬ «♥


Gratis bloggen bei
myblog.de